Brögbern hat jetzt eine Jugendfeuerwehr

 

 


Zusammen mit Jugendfeuerwart Reiner Heinen (2. von links) und seinem Betreuerteam gab es natürlich von den neuen Floriansjüngern ein Erinnerungsfoto. Foto: Felix Reis

 

 

 

Im Landkreis Emsland gibt es ab sofort 27 Jugendfeuerwehren: Am 18. Juni 2017 fand die Gründungsversammlung mit vielen Gästen rund um das Feuerwehrhaus in Brögbern statt.

„Ich bin stolz, dass bei den Feuerwehren der Stadt Lingen der Nachwuchs in den Startlöchern steht“, sagte Erster Stadtrat Stefan Altmeppen. Von den sechs Ortfeuerwehren der Stadt haben mittlerweile fünf eine Jugendfeuerwehr, zwei Kinderfeuerwehren sind in der Planung. „Damit ist der Nachwuchs gesichert“, so Altmeppen.

 

 

 


Aus allen Nähten platzte die Fahrzeughalle der Ortsfeuerwehr Brögbern bei der Gründungsversammlung der neuen Jugendfeuerwehr. Foto: Felix Reis

 

 

Viele Gäste kamen zur Gründungsfeier

 

Zuvor hatte der designierte Ortsbrandmeister Stefan Behlmann neben den Jugendlichen zahlreiche Gäste im Feuerwehrhaus begrüßt. „Nun ist es endlich so weit, dass 18 Jungen und Mädchen in der Jugendfeuerwehr Brögbern ihren Dienst aufnehmen“, sagte Jugendfeuerwehrwart Reiner Heinen. Schon seit etlichen Jahren habe man sich mit dem Gedanken getragen, eine Jugendfeuerwehr zu gründen. 2015 fand man einige Kameraden, die bereit waren, das Unternehmen zu unterstützen und mit anzupacken.

 

 

Große Resonanz bei Informationsnachmittag

 

„Im November 2016 haben wir dann zu einem Informationsnachmittag eingeladen“, erzählte Heinen. Die Resonanz war so überwältigend, dass man die geplante Mitgliederzahl von ursprünglich zwölf Jugendlichen auf 18 erhöhte. „Im April dieses Jahres fand dann der erste Dienstabend statt und die Mädchen und Jungen konnten ihre Jugendfeuerwehrbekleidung in Empfang nehmen“, erinnert sich Heinen.

 

 


Stolz präsentieren Madlen Hentschel (links) und Lisa Schulte den neuen Jugendfeuerwehrwimpel. Foto: Felix Reis

 

 

Glückwünsche und Geschenke

 

„Für euch ist heute ein toller Tag“, sagte Kreisdezernent Mark Andrè Burgdorf. „Was in den 27 Jugendfeuerwehren im Emsland geleistet wird ist echte Jugendarbeit“, ergänzte er. Kreisbrandmeister Holger Dyckhoff schloss sich den Worten an.

Alois Wilmes, Brandabschnittsleiter Süd und stellvertretender Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbands (KFV) Lingen, freute sich über die 16 Jugendfeuerwehr im Altkreis Lingen. Als Anschubfinanzierung überreichte er vom KFV einen Scheck über 1000 Euro. „Ich bin stolz auf unsere fünf Jugendfeuerwehren“, sagte Stadtbrandmeister Ralf Berndzen. Jeder Jugendlicher erhielt je ein T-Shirt und ein Base Cup.

„Das Mehrgenerationenhaus der Feuerwehr Brögbern steht mit den Aktiven, der Altersabteilung und der Jugendfeuerwehr auf soliden Säulen“, meinte Kreisjugendfeuerwehrwart Klaus Smit. Verschiedene Bälle gab es als Geschenk.

 

 

Wimpel von den Ortsräten

 

Natürlich gehört zur Jugendfeuerwehr ein entsprechender Wimpel. Den spendierten die Ortsräte mit den Ortsbürgermeistern Ludger Ströer (Brögbern) und Dieter Krieger (Clusorth-Bramhar). Die Segnung nahmen Pastorin Susanne Kuhland und Pastor Alexander Fix vor. Der Gründungsfeier schloss sich unter starker Beteiligung ein Tag der offenen Tür an.

 

Ein Artikel von Felix Reis